Die Strategie Nachhaltigkeit (Musterdepot) ist ein Portfolio aus Investmentfonds in einem Bankdepot. Die Fonds investieren in Bereiche die neben der Erzielung einer attraktiven Rendite auch ökologische und soziale Ziele verfolgen


Eine allgemeingültige Definition des Begriffs der Nachhaltigkeit gibt es bis heute nicht. Eine im Wirtschaftskontext mittlerweile geläufige Definition, die sehr griffig und gut anwendbar ist, lautet: Nachhaltigkeit bedeutet, nicht nur Gewinne zu erwirtschaften, die dann in Umwelt- und Sozialprojekte fließen, sondern Gewinne bereits umwelt- und sozialverträglich zu erwirtschaften. 
Übertragen auf die Kapitalanlage bedeutet Nachhaltigkeit: Geldanlagen sollen neben einer attraktiven Rendite auch ökologische und soziale Ziele verfolgen. Gelder sollen nur in Emittenten von Wertpapieren fließen, die sich nachhaltig korrekt verhalten. Daher werden sie auch Grünes Geld, Social Investments, ethische Geldanlagen oder Social Responsible Investments (SRI) genannt.

Unter einer nachhaltigen Geldanlage versteht man also ein nachhaltiges, verantwortliches, ethisches, soziales, ökologisches Investment.

Nachhaltige Kapitalanlagen_3 Icons

In den vergangenen Jahren hat sich der Markt für nachhaltige Kapitalanlagen extrem dynamisch entwickelt. Immer mehr Anbieter bieten entsprechende Produkte an und treffen damit auf eine immer größere Nachfrage.

Studien belegen, dass die Performance von nachhaltigen Kapitalanlagen genauso gut oder sogar besser abschneidet wie die anderer Kapitalanlagen. Woran liegt das?

Viele Studien verweisen darauf, dass es sich bei Unternehmen mit einem systematischen Nachhaltigkeitsmanagement in aller Regel um strategisch gut geführte Unternehmen handelt und diese über mögliche Auswirkungen und Risiken ihres Handelns besser informiert sind als der Durchschnitt aller Unternehmen. Sie setzen ihre Ressourcen effizienter ein, erkennen schneller Einsparpotenziale und haben motiviertere Mitarbeiter.

Fazit: Anleger haben  gute Chancen mit nachhaltigen Investments überdurchschnittliche Erträge zu erzielen.

Wachstum des adressierbaren Umweltmarktes

Quelle: Pictet Asset Management

Die Handlungsfelder für nachhaltiges investieren sind vielfältig.  Anlageziele sind u.a. Bekämpfung der Ursachen und Folgen des Klimawandels; Sicherstellung einer ausreichenden Versorgung mit Trinkwasser; Beendigung der Entwaldung und Förderung nachhaltiger Waldwirtschaft; Erhalt der Artenvielfalt; Bekämpfung der Armut,  Unterstützung verantwortungsvoller Führungs- (Governance-) Strukturen.

Zusammenfassend kann man sagen, das Anlageziel besteht darin unsere Welt besser zu machen.

Anlagebereiche nachhaltiger Investments_Quelle BNP Paribas

Quelle: BNP Paribas Investment Partners

Damit eine nachhaltige Geldanlage auch tatsächlich nachhaltig ist, bedarf es zum einen eines Kriterienkatalogs, der definiert, wann ein Wertpapier-Emittent als nachhaltig einzuordnen ist. Zum anderen bedarf es einer Überprüfung, ob diese Kriterien auch wirklich und dauerhaft eingehalten werden.  Gütesiegel geben eine Orientierung und können daher  beim Auswahlprozess hilfreich sein. Exemplarisch kann hier  kann das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) angeführt werden. FNG ist seit 2001 ein Fachverband für Nachhaltigkeit mit dem Ziel einer breiten Öffentlichkeit umfassende Informationen zu nachhaltigen Geldanlagen bereitzustellen. Weitere Informationen…

 

FNG_Nachhaltigkeitssiegel_DE_2017

Gemäß eigener Beschreibung ist das FNG-Siegel  der Qualitätsstandard für nachhaltige Publikumsfonds im deutschsprachigen Raum. Die Mindestanforderungen des Siegels setzen sich zusammen aus Transparenz- und Prozesskriterien, dem Ausschluss von Waffen und Kernkraft sowie der Berücksichtigung der vier Bereiche des UN-Global Compact: Menschen- und Arbeitsrechte, Umweltschutz sowie Bekämpfung von Korruption und Bestechung. Darauf aufbauend können Fonds in einem Stufenmodel zusätzliche Punkte in den Bereichen Produktstandards, institutionelle Glaubwürdigkeit, Selektion und Dialog sammeln. Auditor des FNG-Siegels ist der französische Think Tank Novethic. Die Gesellschaft für Qualitätssicherung Nachhaltiger Geldanlagen (GNGmbH) verantwortet die organisatorische Abwicklung und die Siegel-Vergabe. Den Prüfprozess begleitet außerdem ein unabhängiges Komitee mit interdisziplinärer Expertise. Darüber hinaus ist das FNG-Siegel von dem Verbraucherportal www.label-online.de als „sehr empfehlenswert“ ausgezeichnet worden. Weitere Informationen finden Sie unter www.fng-siegel.org

Die Themenbereiche der Nachhaltigkeit entwickeln sich mit unterschiedlichen Dynamiken und Zeitphasen. Die Strategie Nachhaltigkeit investiert in einen Mix aus offenen Investmentfonds verschiedener Anbieter mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Investitionsstrategien. Der Anlagehorizont sollte mindestens 5 Jahre betragen. Detaillierte Informationen zu der Fondsauswahl erhalten Sie auf Anfrage direkt von uns.
Die Nachhaltigkeit-Strategie kann auch auf den Namen eines minderjährigen Kinds abgeschlossen werden. Gerade für längere Anlagehorizonte bietet die Strategie hervorragende Renditechance.
Die Fonds der Nachhaltigkeit-Strategie  sind Investmentfondsvermögen und Sondervermögen nach deutschem Recht. Das Investmentfondsvermögen wird getrennt von dem Vermögen der Depotbank gehalten. Diese Regelung garantiert den Vermögenserhalt auch bei Insolvenz der Depotbank.
Die Erträge der Nachhaltigkeit-Strategie  unterliegen der Kapitalertragssteuer und werden von der Bank abgeführt.  Ein Freistellungsauftrag kann erteilt werden. Die Vorlage einer Nichtveranlagungsbescheinigung ist möglich.
Quelle: www.explainity.com

Rechtshinweis/Disclaimer: Die von der finanz.werte GmbH ausgewählten Informationen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Die Analysen und Aussagen stützen sich auf allgemein zugängliche Informationen und Daten, die als zuverlässig gelten. finanz.werte GmbH hat die Informationen jedoch nicht auf ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit geprüft und übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen keine Haftung. Etwaige unvollständige oder unrichtige Informationen begründen keine Haftung der finanz.werte GmbH. Die  Informationen dienen lediglich der persönlichen und eigenverantwortlichen Information. Die jeweiligen individuellen Verhältnisse eines Investors /Anlegers, besonders seine finanzielle und wirtschaftliche Situation, werden in diesen Informationen nicht berücksichtigt. Eine endgültige Investitions- / Anlageentscheidung bezüglich eventuell genannter Wertpapiere bzw. Finanzinstrumente muss auf Grundlage des öffentlichen Emissions-, Verkaufs- bzw. Börsenzulassungsprospekts und /oder eines ausführlichen Beratungsgespräches erfolgen, darf jedoch nicht einzig und allein auf den in den hier eingestellten Informationen / Angaben basieren. Die Informationen stellen weder eine Anlageempfehlung dar noch sind sie eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzanlagen. Frühere Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.